Sonntag, 5. Juli 2015




Erdbeer-Hollertorte mit Schokoboden

Das erste Rezept für euch muss zu dieser Jahreszeit unbedingt mit Erdbeeren sein. Ich liebe Erdbeeren und meine drei Lieblingskrümler auch. Selbst der kleinste schaufelt sie mit seinen paar Zähnchen in sich hinein. Als es noch nicht ganz so heiß war, waren wir alle zusammen auf einem Erdbeerfeld und haben fleißig geflückt (oder mehr gegessen ;-) und was dabei herausgekommen ist, seht ihr hier. 



Der Kontrast von dem satten Grün der Minze passt so schön zu den Erdbeeren, dass sie unbedingt mit auf den Teller musste. Holunderblüten und Erdbeeren (hier eine Scheinerdbeere, die hier überall wächst. Sie sieht wirklich sehr ähnlich aus, schmeckt aber nach nichts.) durften natürlich nicht fehlen. Und am Feldrand fanden wir noch diese wunderschönen Mohnblumen. Die mussten einfach mit. Leider halten sie sich nicht lange in der Vase.



Für eine 20er Form
Boden: 75g Zartbitterschoki, 100g weiche Butter, 80g Zucker, 2 Eier, 50g Mehl, 1 TL Backpulver, 60g gemahlene Mandeln
Füllung: 3 Blatt Gelatine, 125g Quark, 70g Zucker, Saft von einer halben Zitrone, 2 EL Holunderblütensirup, 250ml Sahne
Belag: 750g Erdbeeren, 1 Päckchen roter Tortenguss, 1 EL Zucker, 250ml Apfelsaft

Den Backofen auf 180° vorheizen.

Für den Boden die Schoki im Wasserbad schmelzen. Butter mit Zucker schaumig rühren, nach und nach die Eier unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver, Mandeln mischen und unterheben. Zum Schluss die flüssigen Schoki unterrühren. Den Teig in eine Springform geben, glatt streichen und ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen und anschließend einmal waagerecht durchschneiden.

Für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark mit Zucker, Zitronensaft und Holunderblütensirup verrühren. Die Gelatine gut ausdrücken, leicht in einem Topf erwärmen, bis sie aufgelöst ist. Nach und nach unter Rühren die Quarkmasse unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unterziehen. Um den ersten Boden einen Tortenring legen und die Hälfte der Quark-Sahne-Creme streichen. Dann den zweiten Boden darauflegen, leicht andrücken und die restliche Creme darauf verteilen. Zwei bis Drei Stunden kühlstellen.

Für den Belag die Erdbeeren waschen, die Kelchblätter entfernen, vierteln und auf der Creme verteilen. Tortengusspulver und Zucker in einem Topf mischen, nach und nach mit Apfelsaft verrühren. Unter Rühren zum Kochen bringen, leicht aufkochen lassen und den Guss zügig über die Erdbeeren verteilen. Abkühlen lassen und nach Lust mit Holunderblüten, Walderdbeeren oder wonach die Laune steht verzieren. 

Lasst es euch schmecken!!!
 

Kommentare:

  1. Oh, das sieht richtig lecker aus!!!
    Ich freue mich schon auf ein Stück davon!😊
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht echt toll aus, Anja!! Freu mich auf weitere Rezepte. Ganz liebe Grüße aus Essenrode, Kristin :)

    AntwortenLöschen