Freitag, 13. November 2015


Orangen-Lebkuchen-Torte


So langsam geht es auf die Weihnachtszeit zu. Noch zwei Wochen bis zum 1. Advent. Ich kann es gar nicht glauben, die Zeit rennt schon wieder... Deshalb dachte ich unser Gaumen kann schon mal langsam an die ersten weihnachtlichen Gewürze gewöhnt werden. Schließlich können die kleinen Lieblingskrümel schon gar nicht mehr warten mit Kekse backen und die ersten Bleche sind schon verputzt ;-) Oder was sagt ihr dazu? Mein großer Lieblingskrümel war nicht so begeistert von der Idee. Aber was solls. Der muss dadurch ;-) Herausgekommen ist dabei eine fruchtig frische weihnachtliche Mischung. Die Orangen verleihen die Frische und die Joghurtcreme nimmt den Weihnachtsgewürzen ein bisschen die Strenge. Eine perfekte Kombination finde ich. Seht selber:



Aus was besteht eigentlich Lebkuchengewürz habe ich mich gefragt. Hier habe ich mal versucht alles zusammenzubekommen. Ihr seht Zimt, Sternanis, Nelken, Kardamon (das grünliche vorn) und Fenchel (hinten links). Was ich im einfachen Supermarkt nicht bekommen habe als ganzes sind Koriander und Muskatblüte. Es fehlt auch noch Orangen- und Zitronenschalen. Dann ists komplett. Ganz schön viel finde ich. Vielleicht werde ich alles mal in den Mörser werfen und mein eigenes Lebkuchengewürz machen!? Das wäre auch eine schöne Idee zum Verschenken!!




für eine 26er Springform

Für den Teig: 100g Marzipanrohmasse, 6 Eier, 2 Teelöffel Lebkuchengewürz, abgeriebene Schale einer Orange, 1 Prise Salz, 125g Zucker, 165g Mehl, 30g Kakaopulver, 2 gestrichene Teelöffel Backpulver, 75g geschmolzene Butter

Für die Joghurtcreme: 500g Vollmilchjoghurt, 250g Magerquark, 1 Päckchen Vanillezucker, 60g Zucker, 4 Esslöffel Orangensaft, 7 Blatt Gelatine, 200g Sahne, 4 Orangen

Backofen auf 180° vorheizen.

Für den Teig Eier trennen. Eigelbe mit dem Marzipan, dem Lebkuchengewürz und der Orangenschale cremig schlagen. Eiweiß steif schlagen, dabei Zucker und Salz einrieseln lassen. Mehl, Kakaopulver und Backpulver mischen und im Wechsel mit dem Eiweiß gesiebt unter die Marzipancreme heben. Butter zum Schluss schnell unterrühren. Alles in die mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und ca. 40 Minuten backen. Auskühlen lassen und einmal waagerecht durchschneiden.

Für die Joghurtcreme Gelatine einweichen. In der Zwischenzeit Quark mit dem Joghurt, Vanillezucker, Zucker und Saft verrühren. Orangen filetieren. Dafür mit einem Messer die Schale abschneiden, so dass das Weiße mit abgeschnitten ist. Nun mit einem Messer an den "Wänden" einschneiden, sodass nur das "Filet" (ohne Haut) dabei herauskommt. Oh mann schwierig zu beschreiben... :-( Hier findet ihr eine Videoanleitung dazu. Die Filets von drei Orangen halbieren. Die restlichen zur Verzierung beiseite stellen. Nun Gelatine ausdrücken und bei kleiner Hitze und unter ständigem Rühren im Topf auflösen. Esslöffelweise die Joghurtcreme unterrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Orangenfiletstückchen unterheben.

Einen Boden mit einem Tortenring umschließen. Ca. dreiviertel der Joghurtcreme darauf verteilen. Zweiten Boden daraufsetzen. Leicht andrücken und mit der restlichen Creme bestreichen. Mindestens drei Stunden kaltstellen. Mit restlichen Filets kurz vor dem Servieren verzieren.

Lasst es euch schmecken!!

Eure Anja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen