Donnerstag, 4. Februar 2016


Schokomousse-Himbeer-Torte

Um dem tristen Grau hier draußen ein bisschen Farbe entgegen zu setzten und den Frühling herbeizurufen, gibt es heute bei mir eine fruchtige Schokomousse-Himbeer-Torte :-) Ich habe mich für Himbeeren entschieden, aber es können sicher auch andere Beeren sein oder vielleicht auch Blutorange??!! Das wäre auch mal etwas zum Ausprobieren ;-)
Das Rezept geht aus einer, wie ich finde, wundervollen Aktion von Susi von Loveinall hervor. Sie hat vor zwei Jahren angefangen ein Rezept aus dem Buch "Backen" von Cathérine Jamin zu backen und das Buch dann an die nächste Bloggerin weitergeschickt. Es wurde wieder ein Rezept daraus gebacken und so weiter.... Und am Ende kommt ein einzigartiges, individuelles Backbuch heraus, in dem alle Rezepte ausprobiert, kommentiert, verbessert sind. Ist das nicht toll?? Schade, dass es das dann nur einmal gibt :-( Vor ein paar Tagen habe ich nun dieses Buch bekommen. Es sieht schon ein bisschen aus wie ein Freundschaftsbuch. Überall reingemalt, geklebt, Rezepte verschönert. Ich habe mich für die Himbeer-Schokomousse-Torte entschieden. Und vielleicht ist das ja auch etwas für das Pop-Up-Café in zwei Wochen??!! Was meint ihr?





für eine 18cm Springform

Für den Schokobiskuit: 3 Eier, 75g Zucker, 70g Mehl, 10g Kakaopulver, 1 Messerspitze Backpulver

Für die Schokomousse: 110g Zartbitterkuvertüre, 300g Sahne, 40g Milch, 40g Puderzucker, 3 Eigelb

Für die Himbeer-Schichten: 200g Himbeeren (zur Zeit TK;-), etwas Speisestärke, 75ml Apfelsaft

Für den Belag: 200g Himbeeren (zur Zeit TK;-), 125ml Apfelsaft, 1 Päckchen roten Tortenguss, 2 EL Zucker

Backofen auf 160° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für den Schokobiskuit die Eier mit dem Zucker fünf Minuten in der Küchenmaschine cremig schlagen. Mehl, Kakaopulver und Backpulver mischen und über die Eiercreme sieben. Vorsichtig unterheben. Alles in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und ca. 20 Minuten backen. Auskühlen lassen und zweimal waagerecht durchschneiden.

Für die Mousse Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Sahne steif schlagen und kalt stellen. Die Milch mit dem Puderzucker aufkochen. Die Eigelbe mit einem Schneebesen einrühren und unter ständigem Rühren zu einer dicklichen Creme kochen. Vom Herd nehmen und die flüssige Kuvertüre unterrühren. Nun die Sahne vorsichtig unterheben.

Für die Himbeerschichten Himbeeren auftauen und mit dem Apfelsaft aufkochen. Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und die Himbeeren damit andicken.

Einen Biskuitboden mit einem Tortenring umschließen und die Hälfte der Himbeermasse darauf verteilen. Nun ein Drittel der Schokomousse daraufstreichen und mit dem zweiten Biskuitboden bedecken, leicht andrücken. Die Schichten nun wiederholen. Auf den letzten, dritten Biskuitboden kommt dann nur noch der Rest Schokomousse. Dann stellt ihr alles für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank (oder über Nacht).

Für den Belag die unaufgetauten Himbeeren auf der Mousse verteilen. Tortenguss mit dem Zucker nach Packungsanleitung kochen. Kurz abkühlen lassen und auf den Himbeeren verteilen. (Bei mir hat etwas weniger als ein Päckchen gereicht, je nach Geschmack). Nun nocheinmal in den Kühlschrank und dann könnt ihr bald anschneiden und genießen :-)

Lasst es euch schmecken!

Eure Anja


1 Kommentar:

  1. Die Torte sieht aber lecker aus!!!
    Ich probiere sie gerne am Restaurant Day!��

    AntwortenLöschen